reflections

Ich glaube an Kontrolle, die einzig wahre Kraft, mächtig genug, um Ordnung in mein vom Chaos bestimmtes Leben zu bringen.

Ich glaube, dass ich die wertloseste, gemeinste und nutzloseste Person bin, die jemals auf diesem Planeten existiert hat und dass ich es nicht wert bin, von jemandem Beachtung und Aufmerksamkeit zu bekommen.

Ich glaube, dass andere Menschen, die das Gegenteil behaupten, Idioten sind. Wenn diese Menschen sehen würden, wie ich wirklich bin, wäre deren Hass genauso groß wie der meine.

Ich glaube an "SOLLEN" und "MÜSSEN" als undurchdringliche Gesetze um mein Verhalten Tag um Tag durchzuhalten.

Ich glaube an Perfektion und tue alles, um sie zu erreichen.

Ich glaube, dass ich mein Seelenheil nur dadurch erlange, indem ich jeden Tag noch härter nach dieser Perfektion strebe.

Ich glaube an Kalorientabellen und präge mir alle Werte genauestens ein.

Ich glaube an meine Waage, als Messinstrument meines täglichen Erfolges und Misserfolges.

22.4.07 19:02, kommentieren

...

so da du jetzt hier meinen blog siehst, muss ich dir mal dir frage stellen wer von uns beiden nicht vertrauenswürdig ist! ich habe dir nie von meinem blog erzählt und trotzdem durchsuchst du meinen pc! das ist doch nicht in ordnung! aber mach dir keine sorgen ich habe schon gegenmaßnahmen vorgenommen und vieles gelöscht! vielleicht wirst du mich für bekloppt erklären, aber dieser blog hilft mir ungemein! lass mich endlich mal in ruhe und kümmer dich um deinen eigenen kram an problemen!

1 Kommentar 22.4.07 17:30, kommentieren

Das beste Rezept!

das beste rezept bleibt NICHTS! Es kostet nichts, macht nicht dick, beansprucht keine zeit, verstößt gegen keine Regel und lässt uns keine Schwäche zeigen!

Der einzige Nachteil ist, dass mal seinen Gästen NICHTS nicht anbieten kann...aber für den eigen bedarf ist es durchaus nützlich!

22.4.07 12:18, kommentieren

KarottenSuppe

Zutaten:
150g Karotten
150g Kartoffeln
halbe Zwiebel
500ml Gemüsebrühe
Gewürz nach Belieben (zB Ingwer)


Nährwert: ca 180 kcal

Zubereitung:
Karotten und Kartoffeln kleingeschnitten weich kochen, pürieren (nach
Belieben) in Gemüsebrühe 5-10 min weiterköcheln... genießen!

22.4.07 12:14, kommentieren

Brokkoli Suppe

Zutaten:
250g Broccoli
750ml Gemüsebrühe


Nährwert: 90 kcal

Zubereitung:
Alles zusammen wieder 20 min köcheln.

22.4.07 12:13, kommentieren

Zuchini Frikadelle

Zutaten:
300 g Zuccini
4 EL Mehl
100 g Kartoffeln
100 g Schafskäse
40 g Parmesa, frisch
4 EL Paniermehl
2 Eier
Pfefferminzblätter
Pfeffer
6 EL Olivenöl


Nährwert: 137 kcal pro Portion

Zubereitung:
für 12 Portionen:

Zucchini Frikadellen benötigen durch Ruhezeiten insgesamt ca. 3 Stunden, aber der Aufwand ist nicht groß. Zucchini schälen, fein reiben und mit Mehl vermischen. Zucchinimasse in ein Sieb geben und ca. 90 Minuten abtropfen lassen. Inzwischen Pellkartoffel gar kochen. Pellkartoffel in kaltem Wasser abkühlen lassen, pellen, in eine Schüssel geben und mit dem Kartoffelstampfer zerdrücken. Schafskäse darüber bröckeln und beides miteinander vermischen. Zucchinimasse am besten in ein Mulltuch oder sauberes Geschirrtuch geben und kräftig auspressen, bis kein Wasser mehr austritt. Zucchinimasse mit der Kartoffelmasse verkneten. Frisch geriebenen Parmesan, Paniermehl, verquirlte Eier und feingeschnittene Pfefferminze unter die Zucchinimasse mischen. Mit frisch gemahlenem Pfeffer würzen. Salz ist nicht erforderlich, da der Schafskäse bereits gesalzen ist. Soviel Paniermehl zufügen, bis eine kompakte Masse entsteht, was von der Größe der Eier abhängt. Noch einmal ca. 45 Minuten im Kühlschrank ziehen lassen. Aus der Masse kleine Zucchini Frikadellen formen und in wenig Mehl wenden. In einer großen Pfanne Olivenöl erhitzen und Zucchini Frikadellen darin auf mittlerer Temperatur von beiden Seiten goldbraun ausbacken. Auf Küchenkrepp abtropfen lassen.

22.4.07 12:11, kommentieren

Gebackene Möhren

Zutaten:
Möhren
evtl. Senf u.ä.

Nährwert: 26 kcal pro 100 g

Zubereitung:
Möhren putzen, schälen, und in 1-2cm dicke Scheiben schneiden,danach auf einem Backblech, das mit Backpapier belegt ist verteilen, so daß die Möhrenscheiben nicht aufeinander liegen. Bei 200°C im Backofen backen, bis die Scheiben weich sind( mit Küchenmesser testen)
Danachaus dem Backofen nehmen und mit scharfem Senf dippen, oder mit fett- und zuckerfreiem Pommeswürzer würzen

22.4.07 12:09, kommentieren



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung